Herzlich Willkommen bei YourYoga.

 

Das Ziel von YourYoga ist es,

die Einfachheit und Stille der Gedanken wiederherzustellen. Das Gefühl der Ruhe stellt sich durch das Üben der Asanas (Körperstellungen) und des Pranayama (Atemkontrolle) ein. Im Vergleich zu anderen Übungsformen, die Muskeln und Knochen überanstrengen könnten, vitalisiert Yoga den Körper auf sanfte Weise. Yoga befreit den Geist von seinen negativen Gefühlen, die in der Hektik unseres heutigen Lebens entstehen. Yoga erfüllt uns mit Hoffnung und Optimismus und es hilft uns physisch und psychisch vital zu bleiben oder zu revitalisieren.

Und möglicherweise ist Yoga die Vereinigung von individuellem mit universellem Bewußtsein.

 

 

 

“ Yoga ist der goldene Schlüssel, der das Tor zu Frieden, Ruhe und Freude öffnet.“

B.K.S Iyengar

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist eine der bekanntesten und am häufigsten praktizierten Formen des Yoga. Der Begriff „Hatha“ leitet sich von den Sanskrit-Wörtern „Ha“ (Sonne) und „Tha“ (Mond) ab, was auf die Balance zwischen Gegensätzen wie Aktivität und Ruhe, Stärke und Flexibilität hinweist.

Hatha Yoga konzentriert sich auf die Verbindung von Körperhaltungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Entspannungstechniken, um die Gesundheit und das Wohlbefinden des Körpers, des Geistes und der Seele zu fördern. Es ist eine sanfte und zugängliche Form des Yoga, die für Anfänger und alle Fitnesslevel geeignet ist.

 

Vinyasa Yoga

Vinyasa ist eine dynamische und fließende Form des Yoga, bei der Bewegung mit der Atmung synchronisiert wird. Der Begriff „Vinyasa“ leitet sich vom Sanskrit-Wort „Vi“ ab, was „in einer spezifischen Art und Weise“ bedeutet und „Nyasa“ , was „Platzierung“ oder „Anordnung“ bedeutet. Im Vinyasa Yoga werden die Asanas (Körperhaltungen) in fließenden Sequenzen verbunden, wodurch ein kontinuierlicher Bewegungsfluss entsteht. Jede Bewegung wird mit der Atmung koordiniert, wodurch eine Art „Atem-Meditation“ entsteht.

Vinyasa Yoga kann körperlich anspruchsvoll sein und fördert Kraft, Flexibilität und Ausdauer. Die fließenden Bewegungen helfen dabei, Energie im Körper freizusetzen und den Geist zu beruhigen. Es ist auch eine großartige Möglichkeit, das Gleichgewicht zu verbessern, den Körper zu stärken und Stress abzubauen.

 

Yin Yoga

Yin Yoga ist eine ruhige und meditative Form des Yoga, bei der die Körperhaltungen über längere Zeiträume gehalten werden – normalerweise zwischen drei und fünf Minuten. Der Fokus liegt dabei auf dem Dehnen und Entspannen der tieferen Schichten des Körpers, wie Bindegewebe, Faszien und Gelenke.

Im Yin Yoga werden die Positionen im Sitzen oder Liegen eingenommen, um den Körper zu unterstützen und länger im Dehnen zu verweilen. Dabei werden keine muskulären Anstrengungen unternommen, sondern der Körper wird durch das eigene Gewicht und die Schwerkraft in die Haltung gebracht.

Yin Yoga kann dabei helfen, das Energiesystem im Körper auszugleichen und den Fluss von Qi (Lebensenergie) zu fördern. Yin Yoga hat auch eine beruhigende Wirkung auf den Geist und kann Stress abbauen.

Yin & Yang Yoga

Yin & Yang Yoga kombiniert die ruhige und meditative Form des Yoga mit der aktiven Form des Vinyasa Yoga. Beides kombiniert führt zu einer ausbalancierten und harmonischen Praxis, die Flexibilität und Kraft vereint. Es strebt nach Harmonie in den kontrastierenden Elementen von Stille und Bewegung.

Pranayama

Pranayama ist eine Yogische Atempraxis, die bewußte Kontrolle und Lenkung des Atems beinhaltet. Durch verschiedene Atemtechniken wird versucht, die Lebensenergie (Prana) zu regulieren und den Geist zu beruhigen.

Meditation

Meditation ist eine geistige Praxis, bei der man seine Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Gedanken, einen Gegenstand, den Atem oder einfach das Hier und Jetzt lenkt. Ziel ist es, den Geist zur Ruhe zu bringen und einen Zustand der inneren Stille und Klarheit zu erreichen. Durch regelmäßige Meditation kann man seine Konzentration verbessern, Stress reduzieren, emotionale Ausgeglichenheit fördern und eine tiefere Verbindung zu sich selbst herstellen.